Verkehrsregeln im Ausland

Kategorie
Magazin,Tipps
Da das Auto immer noch das beliebteste Fortbewegungsmittel ist und viele Urlauber mit dem eigenen Fahrzeug oder einem Leihwagen in anderen Ländern unterwegs sind, hier einige wichtige Verkehrsregeln unserer Nachbarländer, zusammengestellt vom ADAC.

Frankreich: Hier gilt die 0,5 Promille-Grenze, seit 01. 07. 2012 muss außerdem ein Alkoholtestset mitgeführt werden. Autofahrern wird empfohlen, auch tagsüber das Abblendlicht einzuschalten, für Motorradfahrer ist diese Regelung Pflicht. Wenn Sie außerhalb einer geschlossenen Ortschaft eine Panne oder einen Unfall haben und aus dem Fahrzeug aussteigen, müssen Sie eine Warnweste tragen, dies gilt auch für Mitfahrer.

Italien: Hier gilt ebenfalls die 0,5 Promille-Grenze, auch das Tragen einer Warnweste ist Pflicht, wenn Sie außerhalb einer geschlossenen Ortschaft das Auto verlassen. Tagsüber muss außerhalb geschlossener Ortschaften und auf Autobahnen das Abblendlicht eingeschaltet sein.

Österreich: Hier liegt die Promille-Grenze ebenfalls bei 0,5 Promille, auch das Anlegen einer Warnweste beim Verlassen des Fahrzeugs außerorts oder auf Autobahnen ist Pflicht, ebenso bei schlechter Sicht, Dämmerung oder Dunkelheit.

Spanien: Auch hier gilt wieder die 0,5 Promille-Grenze, desgleichen ist das Tragen einer Warnweste beim Verlassen des Fahrzeugs auf Autobahnen oder Landstraßen Pflicht. Für Motorradfahrer besteht Taglichtpflicht.