Verkehrsaufkommen am Wochenende

Kategorie
Aktuell
Durch den Beginn der Herbstferien in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen sowie dem Ferienende in Hessen rechnen die Automobilclubs mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen für das Wochenende. Die ganz großen Staus wird es auf den Hauptreiserouten wohl nicht geben, längere Fahrtzeiten sollten auf folgenden Strecken jedoch eingeplant werden:
  •  A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund
  •  A 2 Hannover – Dortmund
  •  A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  •  A 4 Chemnitz – Dresden
  •  A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  •  A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  •  A 7 Hannover – Hamburg und Füssen – Würzburg
  •  A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  •  A 9 München – Nürnberg
  •  A 81 Stuttgart – Singen
  •  A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  •  A 95/ B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  •  A 99 Umfahrung München
Ebenso wird in Österreich, der Schweiz und in Italien mit regem Verkehrsaufkommen gerechnet, doch auch hier sind längere Staus nicht zu erwarten.