Corona-Angst adé! Die schönsten und sichersten Reiseziele zu Ostern

von mietwagen.de Redaktion

Jetzt ist es fast geschafft: Nachdem uns im Winter die Corona-Einschränkungen das Reisen ganz schön vermiest haben, entspannt sich nun die Lage von Tag zu Tag mehr. Ideal, um endlich den nächsten Urlaub zu planen – aber wohin kann die Reise gehen? Welche Ziele sind derzeit coronasicher?
Die gute Nachricht zuerst: Reisetechnisch ist endlich wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Nach den Monaten mit täglich steigenden Inzidenzzahlen wegen der hochansteckenden Omikron-Variante und deshalb verschärften Corona-Regeln, entspannt sich die Lage zum Glück nun zusehends. Genau die richtige Zeit, um wieder Pläne für die Osterferien oder sogar den Sommerurlaub zu schmieden. Aber wohin kann die Reise gehen? Schließlich ist die Omikron-Mutation noch immer aktiv und auch die Delta-Variante treibt nach wie vor ihr „Unwesen“. Wir verraten ihnen, wo Sie endlich wieder coronasicher und ohne große Einschränkungen traumhafte Ski-Pisten und entspannte Tage am blauen Meer genießen können.
Einfach Urlaub ohne Wenn und Aber: Deutschland
Nach wie vor am unkompliziertesten ist es, sich ein Reiseziel in Deutschland auszusuchen. Hier müssen Sie fast nichts beachten und kaum ein anderes Land ist so abwechslungsreich. Lassen Sie sich die frische Meeresluft an Ost- oder Nordsee um die Nase wehen, erleben Sie wunderschöne, wildromantische Inseln von Rügen über Sylt bis hin zu Norderney. Lieben Sie die Natur? Entdecken Sie bei einer Radtour die Mecklenburgische Seenplatte oder erleben Sie auf einer Wanderung die zahlreichen Mittelgebirge. Ob Berlin, Hamburg, München, Heidelberg oder Rüdesheim am Rhein: Auch Städtefans kommen hier garantiert auf ihre Kosten. Und sogar schöne Skigebiete hat Deutschland zu bieten.
Das Gute dabei: All diese Reiseziele lassen sich wunderbar unkompliziert mit dem eigenen Auto erreichen. Denn hier brauchen Sie sich keine Sorgen um Corona-Regeln in Bus oder Bahn zu machen. Alternativ genießen Sie diesen Vorteil ebenfalls, wenn Sie auf einen Mietwagen zurückgreifen.
Als Zugeständnis an Corona gilt derzeit in den Unterkünften sowie in öffentlichen Einrichtungen & Co. noch 2G bzw. 2G+. Teilweise kommt es vor, dass während des Aufenthalts im Hotel oder in der Ferienwohnung noch zusätzliche Tests gefordert werden. Aufgepasst in Skigebieten! Hier kann es teilweise schnell Änderungen geben.
Coronasicher: Die besten Urlaubsziele in Europa
Zieht es Sie mal wieder in die weite Ferne? Auch dann dürfen Sie sich endlich wieder auf tolle Reisegebiete freuen. Durch die Omikron-Mutation hatte das Robert-Koch-Institut (RKI) zuletzt beinahe alle Länder weltweit als Hochrisikogebiete eingestuft. Hier ist ebenfalls Entspannung angesagt, auch wenn der Status momentan nach wie vor für rund 100 Länder gilt. Die Zahl dürfte allerdings kontinuierlich sinken, wenn keine neue Corona-Variante „querschießt“.
Eine große Zahl attraktiver Ziele erwartet Sie in Europa. Malta beispielsweise bietet jede Menge Sonne und Meer, interessante Kultur und südliche Lebensart. Darüber hinaus gelten z.B. Irland und Spanien nicht länger als Hochinzidenzgebiete. Aufatmen heißt es damit ebenso für die Fans der beliebten Baleareninsel Mallorca! Unbeschwerten Tagen an endlosen Stränden oder idyllischen mediterranen Buchten steht dort nichts mehr im Wege.
Bis auf Weiteres: „No-Go’s“ in Europa
„Auf eigene Verantwortung“ sind dagegen weiterhin Reisen z.B. in die folgenden Länder:
• Frankreich
• Italien
• Dänemark
• Griechenland
• Kroatien
• Bosnien
• Monaco
• Niederlande
• Türkei
• Zypern
• Schweiz
• Norwegen
• Schweden
Hierbei handelt es sich weiterhin um Hochinzidenzgebiete mit entsprechenden Auflagen. Hier ist zwar häufig die Einreise problemlos möglich, allerdings kann die Rückkehr nach Deutschland etwas aufwändiger ausfallen.
Innerhalb der EU reicht als Nachweis des Impfstatus‘ der gelbe Impfausweis aus. Das digitale Zertifikat soll vor allem das Reisen erleichtern, aber inzwischen wird es im EU-Ausland im öffentlichen Raum teilweise ausschließlich akzeptiert. Wer Restaurants oder Museen besuchen möchte, sollte dies im Hinterkopf behalten.
Diese Fernreiseziele sind wieder möglich
Gute Nachrichten für alle Entdecker und Freunde exotischer Länder: Inzwischen sind sogar Fernreisen wieder möglich. Perfekt für alle, die dem tristen Winterwetter entfliehen und die schöne Vorfrühlingssonne genießen möchten. Zahlreiche Fernreiseziele verfügen über niedrige Inzidenzzahlen und entsprechend geringen Einschränkungen.
Kurze Flugzeit und Sonnengarantie: Marokko und Tunesien stehen in diesem Frühling erneut Urlaubern offen. Ägypten, das sich ganzjährig für Badereisende eignet, gilt dagegen noch immer als Hochinzidenzgebiet; hier herrscht zudem Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Auf der sicheren Seite ist man dagegen bei einer Reise ins bezaubernde Thailand, das traumhafte Strände, exotische Kultur und tropische Temperaturen zu bieten hat.
Fächelnde Palmen, kilometerlange, schneeweiße Sandstrände und Karibikfeeling … Genau ihr Ding? Perfekt, denn auch die Dominikanische Republik ist inzwischen kein Hochinzidenzgebiet mehr. Dennoch herrscht hier noch vielerorten Maskenpflicht. Wer dagegen grandiose Landschaften, interessante Städte und einzigartige Küstenstriche schätzt, darf sich ebenfalls glücklich schätzen: Sogar Südafrika und die USA sind urlaubstechnisch wieder in Reichweite gerückt.
Wichtiges für Reiserückkehrer
Bedenken muss man allerdings weiterhin, dass bei der Rückreise nach Deutschland weiterhin eine Testpflicht besteht; diese gilt ebenfalls für Kinder ab sechs Jahren. Des Weiteren wird bei der Einreise der Nachweis einer vollständigen Impfung oder einer Genesung erforderlich ist. Dabei spielt es keine Rolle, aus welchem Land man kommt. Handelt es sich um ein Hochinzidenz- oder Variantengebiet, so hängt die Messlatte höher. Es muss nicht nur eine digitale Einreiseanmeldung ausgefüllt werden, sondern teilweise gelten zudem verschärfte Regeln.
Reiseveranstalter ermöglichen Buchung ohne Sorgen
Wer sich noch unsicher ist, ob die Buchung einer Urlaubsreise wirklich schon eine gute Idee ist, kann unbesorgt sein. Denn nach wie vor bieten Reiseveranstalter freiwillig kostenlose Rücktritts- oder Umbuchungsmöglichkeiten um, die oft genug bis wenige Wochen vor Beginn der Reise nutzbar sind. Hiermit ist man dann für den Fall der Fälle auf der sicheren Seite. Dennoch ist es eine gute Idee, vor einer festen Buchung das Kleingedruckte zu studieren und sich genau über die konkreten Storno-Bedingungen zu informieren.
Dann steht dem unbeschwerten Urlaubsvergnügen eigentlich nichts mehr im Wege.