• Suche
  • Preisliste
  • Details
  • Buchung
  • Bestätigung
Gleicher Abhol- und Rückgabeort
12:00 Uhr
10:00 Uhr
  • Kostenlose Beratung

    Rufen Sie uns an und lassen Sie sich von unseren Mietwagen Experten kostenlos beraten.

  • Weltweit vertreten

    Buchen Sie Ihren Mietwagen überall auf der Welt bei mehr als 80.000 Standorten.

  • Kostenlos stornieren

    Bei uns können Sie Ihren Mietwagen in der Regel bis zu 24 Stunden vor Mietbeginn kostenlos stornieren.

Polen mit dem Mietwagen: Abwechslungsreich und wunderschön

Ganz nah dran, aber doch oftmals noch immer so fern: Polen ist nach wie vor eine Art Geheimtipp, wenn es um die Planung des nächsten Urlaubs geht. Dabei hat Deutschlands östlicher Nachbar jede Menge zu bieten, was eine perfekte Auszeit vom Alltag garantiert: malerische Ostseestrände, ursprüngliche Wälder, Seenlandschaften, Berge sowie lebendige Städte, die reich an Geschichte sind.

Dank Mietwagen offen für neue Eindrücke

Weil Polen so unglaublich vielseitige Erlebnisse und Eindrücke bietet, ist dieses Land eigentlich prädestiniert für eine Rundreise. Am besten gehen Sie mit einem Mietwagen auf Entdeckertour, denn von Deutschland aus gelangt man schnell und bequem mit dem Flugzeug in eine der Metropolen. Vor Ort können Sie dann das bereits online reservierte Fahrzeug in Empfang nehmen und direkt starten mit ihrer Sightseeing-Tour durch Polen.

Da inzwischen auch ein Grenzübertritt mit dem Mietwagen häufig kein Problem darstellt, können Sie auch von Deutschland aus mit einem Leihauto losfahren. Lassen Sie doch einfach mal ihr eigenes Fahrzeug stehen, besonders für unbeschwerte Tage an den wunderschönen, ruhigen Ostseestränden im Norden Polens ist dies eine gute Idee. Genießen Sie die polnische Bernsteinküste mit ihren bezaubernden Kurorten, die noch nicht vom Massentourismus überrollt worden sind. Planen Sie unbedingt einen Besuch bei den Wanderdünen von Leba ein!

Ein Land voller Naturschönheiten und Geschichte

Für Naturliebhaber wird ein Besuch der masurischen Seen immer ein besonderes Highlight darstellen. Aber auch das Riesengebirge und die Hohe Tatra begeistern durch ihren urtümlichen Charme, ebenso wie die Urwälder von Bialowieza. Das Land zwischen Ostsee, Oder und Bug weist etliche Nationalparks auf. Damit Ihnen die Naturschönheiten Polens nicht verborgen bleiben, sollten Sie unbedingt auf einen Mietwagen zurückgreifen können.

So sind Sie auch spontan und flexibel genug, um die großartigen Städte und die wechselhafte Geschichte Polens zu entdecken. Was viele nicht wissen: Das Land ist reich an Kulturdenkmälern aus zahlreichen unterschiedlichen Epochen.

Liebevoll restauriert: die Hansestadt Danzig

Ein Muss bei einem Aufenthalt an der polnischen Ostseeküste ist ein Abstecher in die Hansestadt Danzig. Die aufwendig restaurierte Altstadt lädt zum Schlendern und Staunen ein. Beginnen Sie Ihren Rundgang mit der romantischen Frauengasse mit ihren prächtigen Bürgerhäusern, durch die Sie zur berühmten Marienkirche mit der 12 Meter hohen astronomischen Uhr gelangen. Lohnenswert ist es ebenfalls, den Langen Markt zu besuchen sowie das Europäische Zentrum der Solidarnosc und das Nationalmuseum in einem ehemaligen Franziskanerkloster. Hier erwarten Sie u.a. weltbekannte Gemälde und weitere Kunstwerke.

Von Danzig aus gelangen Sie mit dem Mietwagen schnell nach Marienburg, wo Sie die größte mittelalterliche Wehrburg Europas erwartet. Die Kreuzritterburg war lange der Amtssitz des Großmeisters des Deutschen Ordens. 

Warschau: Zwischen zwei Welten

Die nächste lohnende Metropole ist Warschau, Polens unterschätzte Hauptstadt. Von Danzig aus genießen Sie eine wunderschöne Fahrt durch die masurische Landschaft, legen Sie unbedingt einen Stopp in Allenstein ein und besichtigen Sie die ermländische Altstadt. 

In Warschau mit seiner prägnanten Skyline sind westliche und östliche Einflüsse, Geschichte und Moderne auf faszinierende Art und Weise miteinander verschmolzen. Die Stadt bietet nicht nur eine großartige Kulturszene, angesagte Clubs, Shoppingmöglichkeiten und jede Menge Bars und Restaurants, sondern ebenso viel Sehenswertes: Verpassen Sie nicht das Königsschloss mit dem berühmten Vorplatz, auf dem die Sigismund-Säule steht; auch der Marktplatz und die Kirchen der Altstadt sind lohnenswert. Hautnah an der jüngeren Geschichte dran ist man im Warschauer Ghetto.

Geschichte wird lebendig: Krakau

In Südpolen erwartet Sie dann Krakau, die Kulturmetropole, die sich inzwischen zu einem beliebten Ziel für Städtereisende gemausert hat. Tendenz steigend. Sehr zu Recht, denn die alte Haupt- und Königsstadt an der oberen Weichsel ist perfekt für Geschichtsinteressierte. Die Altstadt sucht ihresgleichen und bei einem Besuch der Wawel-Burg, dem Königsschloss, staunt man nicht nur angesichts der Pracht, sondern erlebt auch noch eine Art Zeitreise durch vier unterschiedliche Baustile. Ebenso sollten der Marktplatz und die Marienkirche auf Ihrer Liste stehen sowie das jüdische Viertel Kazimierz. Hier wurden zahlreiche Szenen aus dem Film „Schindlers Liste“ gedreht.

Von Krakau aus ist es nur ein kurzer Trip in die Hohe Tatra oder in die „Renaissance-Perle“ Zamosc, die von einem venezianischen Baumeister entworfen wurde.

Breslau: Das Venedig Polens

Das perfekte Ende einer Rundreise durch Polen ist ein Besuch in der Universitätsstadt Breslau, die auch gerne als „Schlesisches Venedig“ bezeichnet wird. Genießen Sie das Flair der von den zahlreichen Oderarmen durchzogenen Stadt und statten Sie auf jeden Fall dem Dom sowie dem Stadtschloss einen Besuch ab.