• Suche
  • Preisliste
  • Details
  • Buchung
  • Bestätigung
Gleicher Abhol- und Rückgabeort
12:00 Uhr
10:00 Uhr
  • Kostenlose Beratung

    Rufen Sie uns an und lassen Sie sich von unseren Mietwagen Experten kostenlos beraten.

  • Weltweit vertreten

    Buchen Sie Ihren Mietwagen überall auf der Welt bei mehr als 80.000 Standorten.

  • Kostenlos stornieren

    Bei uns können Sie Ihren Mietwagen in der Regel bis zu 24 Stunden vor Mietbeginn kostenlos stornieren.

Mietwagen Griechenland - zahlreiche Vorteile

Mietwagen und Griechenland? Für uns ist diese Kombination einfach unschlagbar! Die zahlreichen Inseln Griechenlands lassen sich wunderbar mit einem Mietauto erkunden. Ob das Festland, beliebte Urlaubsinseln wie Kreta oder Santorini oder doch eher unbekanntere Geheimtipps wie Karpathos, Chios oder Symi - mit einem Mietwagen sind Reisende flexibel und unabhängig. 

Felsenumsäumte Strände, türkisblaues Meer und ein sagenhaftes kulturelles Erbe - Griechenland besticht durch seine Vielfalt und zieht Jahr für Jahr zahlreiche Urlauber in seinen Bann. An den großen Flughäfen, in Hafenstädten und in Großstädten können Urlauber nach ihrer Ankunft einen Mietwagen ausleihen, um die Reise so frei und unabhängig wie möglich zu gestalten. Mietautos bieten zahlreiche Vorteile:

  • Unabhängig von Bussen, Zügen und deren Fahrplänen
  • Mit einem Mietwagen erlebt man mehr auf der Reise
  • Mietautos sind günstig
  • Mehr Lebensqualität - der müßige Gang zur nächsten Bushaltestelle bleibt Reisenden erspart
  • Mit eigenem Auto lässt der Traum-Roadtrip auch wirklich umsetzen
  • Immer das passende Auto: Ob kleiner Flitzer oder großer Van
  • Urlauber sind inkognito unterwegs
  • Griechische Fähren bieten ausreichend Platz für Mietautos

Mietwagen Griechenland - ein unvergesslicher Roadtrip

Leckeres Essen, türkisblaues Meer und weiße Kalkhäuser - das und vieles mehr bietet Griechenland. Ein unvergesslicher Roadtrip mit dem Mietwagen in Griechenland beinhaltet Zwischenstopps in Athen, Thessaloniki, Santorini, Mykonos und Rhodos.

Athen: Die Hauptstadt Griechenlands ist eine der meistbesuchten antiken Stätten des Landes und beherbergt sagenhafte Sehenswürdigkeiten wie die Akropolis.

Thessaloniki: Typisch griechisches Flair und traumhafte Sehenswürdigkeiten wie den weißen Turm oder den Galeriuspalast können Reisende auch in Thessaloniki entdecken.

Santorini: Der Inbegriff Griechenlands schlechthin! Weiße Kalkhäuser mit blauen Dächern säumen Fira - die Hauptstadt Santorinis, die uns so gut von Postkartenmotiven bekannt ist. Neben herrlichen Ausblicken und malerischen engen Gassen erwarten den Urlauber hier schicke Boutiquen und Luxushotels mit Infinity-Pools. 

Mykonos: Wie Santorini gehört auch Mykonos zu den Kykladeninsel und verzaubert Urlauber mit weißen Kalkhäusern, türkisblauem Meer und fabelhaftem Essen.

Rhodos: Die Insel gehört zum Dodekanes Archipel und besticht mit der am größten und am besten erhaltenen Festungsstadt Europas.

Kulinarisches Griechenland

Mit einem Mietwagen das kulinarische Griechenland entdecken

Die geographische Vielfalt von Griechenland sorgt nicht nur für eine atemberaubende Landschaft und eine aufregende Natur. Auch die Küche glänzt mit ihren vielfältigen Speisen und ist weit über die Landesgrenzen bekannt. Griechisches Essen wird in fast allen Ecken der Welt angeboten. Am besten ist es allerdings - wen wundert es - in Griechenland selbst. Kulinarische Reisen in das Land in Südosteuropa sind daher enorm beliebt.

Die griechische Küche zählt zu der mediterranen Küche - außerdem existieren verschiedene Regionalküchen. Die Vielfalt und die Vielzahl von Spezialitäten und Zutaten sind außergewöhnlich. Kulinarisch ist sie von viel Gemüse, Oliven in verschiedensten Ausführungen - die Sorte Kalamata gilt als Klassiker - und Meeresfrüchten geprägt. Typisch sind auch Kräuter und Gewürze wie Rigani, Oregano, Thymian, Minze, Salbei, Paprika und Zimt.

Tsatsiki ist über die Landesgrenzen hinweg wohl die bekannteste Speise. Dabei handelt es sich um ein Joghurtgericht mit Gurke, Knoblauch und Olivenöl. Tsatsiki wird in Griechenland zumeist als Vorspeise serviert, wird manchmal aber auch zu einem Hauptgang beigefügt. Eine bekannte Hauptspeise stellt Gyros dar - traditionell gewürztes geschnetzeltes Schweinefleisch, das auf dem vertikalen Drehgrill gebraten wird. Auch Souvlaki ist kulinarisch typisch, die Fleischspieße (Lamm- oder Schweinefleisch) werden Klassischerweise in Imbissen und Gaststätten serviert, die über einen Holzkohlengrill verfügen.

Wie schon erwähnt ist die Vielfalt darüber hinaus beeindruckend. In jeder Ecke des Landes gibt es eine andere Spezialität, welche mit den Gegebenheiten in der Region zu tun hat.

Mietwagen in Griechenland

Um innerhalb von Griechenland mobil zu sein bietet sich ein Mietwagen an. Mit diesem können Sie schnell innerhalb des Landes unterwegs sein und alle kulinarischen Highlights entdecken. Um Ihnen das zu ermöglichen bietet mietwagen.de an zahlreichen Orten des Landes Standpunkte an, an denen Mietwagen abgeholt und auch wieder abgegeben werden können.

Athen, Chania, Heraklion, Ikaria, Korfu, Kreta, Mykonos, Rhodos,Thessaloniki

Also buchen Sie jetzt den passenden, billigen Mietwagen in Griechenland für Ihre nächste Schlemmerreise!

Griechische Inseln

Die schönsten Inseln Griechenlands besuchen und erleben

Die schönsten Inseln rund um Griechenland sind am besten mit einem Mietwagen zu erkunden. Auf diese Weise sind Flexibilität und Unabhängigkeit für die Urlaubszeit garantiert. Die Inseln Kreta, Korfu, Kos und Rhodos überzeugen mit beschaulichen Ausflugszielen sowie idyllischen Stränden. Für eine perfekte Urlaubsplanung stehen großartige Zielorte, behagliche Unterkünfte und eine Vielzahl bequemer Mietwagen für optimale Bewegungsfreiheit zur Auswahl.

Kreta und Korfu mit besonderem Charme

Kreta und Korfu gelten zurecht als die schönsten Inseln Griechenlands. Auf Kreta bieten der Palmenstrand von Preveli an der Südküste und der Balos Beach an der Nordküste Entspannung für Badegäste. Die 18 Kilometer lange Samaria-Schlucht ist für Wanderfreunde genau das Richtige. Kulturbegeisterte sollten den berühmten Palast von Knossos im Norden der Insel oder das Kloster Arkadi in der Nähe von Rethymnon besuchen. Die Inselhauptstadt Heraklion ist gleichfalls als Hafenstadt bekannt. Besucher werden durch historische Bauten und die bezaubernde Altstadt in ihren Bann gezogen. Korfu, die grüne Insel beeindruckt ebenfalls mit langen Strandabschnitten im Norden und Westen sowie imposanten Bauwerken wie der Palast Achilleion, einige Kilometer südlich von Korfu-Stadt.

Rhodos und Kos als Anziehungspunkte in der Ägäis

Die schönsten Inseln der Ägäis verzaubern nicht nur mit hellen Sandstränden, sondern vereinen Gegenwart und Antike. Wer seinen Urlaub auf Rhodos oder Kos verbringt, wird eine Vielzahl antiker Bauwerke oder deren Überreste besichtigen können. Kos-Stadt beherbergt das kleine Amphitheater Roman Odeon sowie Agora, die größte Ausgrabungsstätte antiker Tempelreste. Mit einem Mietauto sind variable Ausflugsziele schnell erreicht und selbst eine Inselrundfahrt kann an einem Tag absolviert werden. Auf Rhodos erstrecken sich zauberhafte Sandstrände entlang der Küste. Im Osten der Insel ist der Glystra Beach zwischen Lindos und Kiotari ein wahres Idyll für Badegäste. Aber auch der geschichtsträchtige Kolos von Rhodos oder die Akropolis von Lindos sind sehenswert. Von hoch oben offenbart sich der hinreißende Blick auf die tiefblaue Ägäis. Einfach unvergesslich!

Mit dem Mietwagen bequem über Griechenlands Inseln touren

Historisch reizvolle Plätze, traumhafte Sandstrände und türkisblaues Wasser verlocken zum vielversprechenden Urlaub auf Griechenlands Trauminseln. Kreta, Korfu, Rhodos und Kos dürfen zurecht als die schönsten Inseln Griechenlands genannt werden. Mit einem Mietwagen sind Urlauber flott unterwegs und können individuelle Inseltouren starten.

Feste & Traditionen

Entdecken Sie die griechischen Traditionen

Griechenland gilt schon seit geraumer Zeit als eines der Lieblingsziele deutscher Touristen - und das hat viele gute Gründe. Einer ist die atemberaubende und enorm vielfältige Landschaft und Natur, welches sich über das ganze Land erstreckt. Ein anderer ist die spannende Geschichte, die vielerorts entdeckt werden kann. Die Beliebtheit steht und fällt jedoch auch mit dem Flair in Griechenland, das sich auch auf die vielen verschiedenen Traditionen stützt, welche von den Griechen gelebt werden.

Eine der Traditionen ist das klassische Essen, das üppig serviert und feierlich verspeist wird. Es gibt aber auch eine ganze Reihe an Festen, die es sich für Touristen zu entdecken lohnt. Zunächst gilt dabei: Wer Griechenland wirklich verstehen will, der muss einmal während der Feier zum Namenstag dabeigesessen sein. Dieser ist für die Griechen wichtiger als der Geburtstag und wird oftmals an einigen Tagen besonders heftig geifert, weil viele Einwohner nach einem der Heiligen benannt wurde. Bei dem Tag werden die Gefeierten ohne Einladung von Familie und Freunden besucht und es wird ordentlich gefeiert.

Auch bei einer Verlobung, einer Taufe und einer Hochzeit neigen die Griechen zu großen Feiern, bei denen sie ihre ganze Lebenslust versprühen. Ein Highlights für jeden Griechen ist zudem der Karneval, der in Griechenland "Apokries" genannt wird. Er beginnt an einem Sonntag und endet an einem Montag, nachdem das große Fasten beginnt. Während der Apokries wird in den Straßen der griechischen Städte und Dörfer ordentlich gefeiert - und zwar vor allem auf den Straßen. Auch das ist eine Tradition der Griechen, sie verbringen viel Zeit draußen vor ihren Häusern und in den Innenstädten.

Die besten Mietwagen in Griechenland

Sie wollen die griechischen Traditionen entdecken und hautnah miterleben? Dann bietet es sich an, dass Sie Griechenland mit einem Mietwagen bereisen, um mobil zu sein und alle Highlights mitnehmen zu können. Wir von mietwagen.de bieten Ihnen an vielen verschiedenen Orten in dem Land in Südosteuropa Stationen an, bei denen Sie einen Mietwagen abholen und zurückbringen können. Sie wollen wir Ihren komplette Freiheit und einen reibungslosen Urlaub ermöglichen.

Routen

Die schönsten Routen in Griechenland

Griechenland lockt mit einer spannenden Geschichte, einer aufregenden Kultur, gutem Essen und jeder Menge Lebenslust. Am beeindruckendsten ist für Touristen aber womöglich die atemberaubende und sehr vielfältige Landschaft. Praktisch an jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken. Daher sind Roadtrips durch Griechenland unter anderem bei deutschen Touristen enorm beliebt.

Die schönsten Routen in Griechenland

Es gibt zahlreiche Strecken, welche einen Platz unter den schönsten Routen in Griechenland verdient hätten. Wenn Sie rund zehn Tage Zeit haben, dann empfiehlt sich ein Trip von der Hauptstadt Athen bis nach Thessaloniki. Auf der Reise entdecken Sie die Halbinsel Peloponnes, Delphi und die Meteora.

Nach einem dreitägigen Aufenthalt in der griechischen Hauptstadt werden in der folgenden Woche rund 500 Kilometer zurückgelegt. Zu Beginn geht es von Athen auf die Halbinsel Peloponnes die nicht nur mit aufregenden Landschaften auffällt, sondern auch unzählige Sehenswürdigkeiten bietet. Ein Muss ist dabei der Kanal von Korinth, der nur etwa eine Fahrtstunde von Athen entfernt ist. Auch das Theater Epidauros und die Stadt Nafplio sind echte Highlights. Nach dem vierten Tag geht es dann weiter Richtung Thessaloniki.Auf dem weiteren Weg befindet sich beispielsweise die geschichtsträchtige Festung Palamidi, aber auch unzählige andere Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Küstenabschnitte.

Wenn Sie länger Zeit haben, dann lohnt es sich noch mehr Küstenstrecken auf dem Roadtrip zu erkunden. Auch einige Inseln können zwischendurch per Fähren angesteuert werden.

Die besten Mietwagen in Griechenland

Mit dem Flugzeug ist Griechenland von Deutschland aus recht schnell zu erreichen, über den Landweg dauert es aber doch eine ganze Weil. Von Berlin bis Athen beträgt die Strecke mit dem Auto 2350 Kilometer - zu weit für eine entspannte Anreise. Daher bietet es sich bei einem Roadtrip in Griechenland an, das Auto erst vor Ort zu mieten und mit dem Flugzeug anzureisen.

Wir von mietwagen.de verfügen über zahlreiche Standorte im ganzen Land, an denen Sie unbeschwert und problemlos Autos mieten können. Diese müssen sie nicht unbedingt wieder am gleichen Ort abgegeben, sondern können sich eine Station bei dem gewünschten Ziel heraussuchen. Alle Standpunkte finden Sie ganz einfach und schnell in unserer Suche.

Griechisches Nachtleben

Partyurlaub in Griechenland: Sonnige Tage – heiße Nächte!

Mal wieder so richtig abfeiern und die Nächte durchtanzen, bis die ersten Sonnenstrahlen am Horizont auftauchen. Und dann an einem echten Traumstand die Sonne und den Blick auf das türkisblaue Meer genießen. Wenn das Deine ideale Urlaubs-Kombi ist, dann ist Griechenland die absolut perfekte Destination für Dich!

Zu coolen Beats abtanzen und komplett die Zeit vergessen, nette Leute kennenlernen und nach allen Regeln der Kunst feiern. Für viele macht genau das einen schönen Urlaub zu einer unvergesslich grandiosen Auszeit vom Alltag. Doch was weniger bekannt ist, neben altbekannten Party-Zielen wie Mallorca oder den Goldstrand in Bulgarien, kannst Du auch in Griechenland heiße Nächte erleben. Denn wenn man abends genug hat von Meer, Sonne und Kultur, verwandeln sich viele Urlaubsorte auf dem Festland und den Inseln in pulsierende Feier-Locations der Extraklasse.

Sommer-Sonne, Meer und heiße Beats

Da die Mehrzahl der Urlauber bei Griechenland immer noch an alte Tempel und Sirtaki tanzen denkt, ist das Land, das gerne als „Wiege der europäischen Kultur“ bezeichnet wird, aktuell eher noch ein Geheimtipp in Sachen Feiern. Umso überraschender ist es dann, die Vielfalt und den Trubel zu erleben. Neben angesagten Clubs in allen Dimensionen, von Mini-Locations in alten Gemäuern bis hin zu Mega-Dancefloors mit mehreren unterschiedlichen Areas, erwarten den feierfreudigen Besucher zahllose Bars, Kneipen, Tavernen – indoor und outdoor. Wobei im Sommer die Outdoor-Events natürlich boomen, immerhin ist Griechenland für sein Top-Wetter bekannt. Im Sommer sind tagsüber teilweise bis zu 40 Grad drin und es Du kannst Dich über Sonne satt freuen. Die genießt man am besten an den wunderschönen Stränden am kristallklaren Meer, bei denen teilweise sogar etwas Karibikfeeling aufkommt. Hier lässt es sich fabelhaft chillen und erholen bis zum Sonnenuntergang, dann wird es aber Zeit, sich in das Nightlife zu stürzen. Hier werden die Nächte durchgetanzt!

Buchst Du einen Urlaub auf einer der zahlreichen griechischen Inseln, so bist Du in Bezug auf ausgelassenes Feiern und Abtanzen eigentlich fast überall auf der sicheren Seite. Zu den absoluten Hotspots zählt beispielsweise Rhodos mit seinen modernen Bars und Clubs vor allem im Norden der Insel, die besonders bei jungen Leuten für beste Stimmung sorgen. Bei diesem Publikum herrscht meist auch tags schon an den Stränden ausgelassene Feierlaune, Legendär ist ebenfalls der „Club Amnesia“ auf Kreta; im Ort Chersonissos wummern nachts die elektrisierenden Rhythmen von Electro, Techno und House. Das „Kings Cross“ ist ebenfalls absolut einen Besuch wert, denn die Location ist einfach grandios. Der Club, in dem englisches Bier serviert wird, ist wie eine alte Burg gestaltet. Das sorgt ganz nebenbei für jede Menge Gesprächsstoff und man lernt garantiert neue Leute kennen.

Reif für die Insel

Ebenfalls sehr angesagt sind die kleinen Kykladen-Inseln, allen voran Ios. In der Partyzone im Hafen sowie der angrenzenden Altstadt legen TOP-DJs auf; außerdem sorgen immer neue Events für die nötige Abwechslung. Neben der „Aftershock Bar“ solltest Du unbedingt auch der „Jungle Bar“ einen Besuch abstatten. Besonders angenehm: Auf Ios sind immer wieder günstige Unterkünfte zu bekommen! Oder darf es ein bisschen exklusiver sein? Falls das mehr Dein Fall ist, sind Mykonos oder die blau-weiße Insel Santorini eher Dein Ding. Hier findest Du neben tollen Stränden und interessanten Sehenswürdigkeiten jede Menge Lounges, Bars und Clubs, in denen es sich gepflegt feiern lässt. Und höchstwahrscheinlich begegnest Du auch dem ein oder anderen Promi oder andere Szene-People, denn die machen hier ebenfalls gerne Party. Allerdings musst Du Dich bei einem Urlaub auf dem Festland ebenfalls nicht langweilen. Thessaloniki beispielsweise glänzt ebenfalls durch ein turbulentes Nachtleben, das es mit den großen Metropolen weltweit durchaus aufnehmen kann.

Langeweile? Nicht in Griechenland

Das Schöne an Griechenland: Auch tagsüber ist reichlich Abwechslung möglich. In den verwinkelten Gassen der niedlichen Altstädte lässt es sich hervorragend im Schatten shoppen und schlendern, außerdem erwarten Dich in Griechenland überall unzählige Sehenswürdigkeiten von Weltrang. Dank der zahlreichen Restaurants und Tavernen darfst Du Dich ebenfalls auf echte kulinarische Genüsse freuen, vor allem die fangfrischen Meeresfrüchte solltest Du nicht verpassen. Immerhin braucht man ja bekanntlich auch eine gute Grundlage, wenn man die Nacht durchhalten will. Und falls Du doch mal einen echten Sirtaki tanzen willst: Die Gelegenheit dazu bekommst Du sicherlich ebenfalls bei Deinem Part-Urlaub in Griechenland.

Geheimtipps in Griechenland

Geheimtipps für Ihren Griechenland-Urlaub

Griechenland - da denken viele Deutsche wohl sehnsüchtig an die lebendige und zugleich geschichtsträchtige Hauptstadt Athen und die fast 6000 Inseln, die zu dem Land in Südosteuropa gehören. Aufgrund der landschaftlichen Schönheit und der vielen Traditionen ist Griechenland längst ein Hotspot von Touristen aus aller Welt und vor allem auch aus Deutschland. Doch das Land hat auch noch Orte zu bieten, welche den meisten Touristen noch nicht bekannt sein sollten - also echte Geheimtipps.

Viele dieser Geheimtipps stellen Inseln dar. 227 der 6000 griechischen Inseln sind bewohnt und zahlreiche bewohnte und unbewohnte Inseln bieten einzigartige Erlebnisse. Eine von ihnen ist Karpathos, die auch als das "geheime Santorin" bezeichnet wird. Das liegt an dem tiefblauen Wasser, den traumhaften Stränden und den eindrucksvollen Dörfern, welche an vielen Orten in den Fels gebaut sind. Selbst unter Griechen ist Karpathos ein Geheimtipp, was auch damit zu tun hat, dass die Insel recht weit vom Festland entfernt ist. Auf Amorgos finden Sie fast unberührte Sandstrände, auf Ikaria atemberaubende Natur, auf Alonissos das echte Karibik-Feeling und auf Symi süße Buchten und wunderschöne Häfen.

Auch auf dem Festland hat Griechenland einige Geheimtipps zu bieten - selbst in der so beliebten Hauptstadt Athen. Zu diesen zählt beispielsweise Anafiotika - ein Kykladendorf in der Hauptstadt, welches das ursprüngliche Griechenland verkörpert. Außerhalb der Metropole ist in Sachen Geheimtipps zum Beispiel die Halbinsel Peloponnes zu nennen, die praktisch eine Alleskönnerin darstellt. Dort finden Sie alles, was Sie in einem Sommerurlaub in Griechenland erwarten - und noch viel mehr. Von den kleinen Orten können unzählige interessante Ausflüge gemacht werden.

Die besten Mietwagen in Griechenland

Um die Geheimtipps auf dem Festland und auf den griechischen Inseln wahrnehmen zu können, sollten Sie mobil sein. Ein Mietwagen stellt dabei die ideale Lösung dar, weil Sie von einem Geheimtipp zum nächsten reisen können und auch vor Ort komplette Freiheit verspüren.

Um Ihnen diese zu ermöglichen bietet mietwagen.de im ganzen Land verschiedene Standpunkte an, an denen Sie Autos mieten und wieder abgeben können. Wir sind auch auf vielen Inseln für Sie da. In unserer Suche finden Sie schnell, wo die besten Angebote für Ihren Urlaub lauern.

Griechenlands Gesetze

Mit dem Mietwagen unterwegs: Verkehrsregeln in Griechenland

Es ist die Frage aller Fragen von nahezu jedem Urlauber, der das erste Mal nach Griechenland kommt: Gibt es hier überhaupt Verkehrsregeln? Gefühlt fährt hier jeder so, als gäbe es keine. Und dann noch das ständige Hupen … Damit Sie Griechenland unbesorgt mit dem Mietwagen auf eigene Faust erkunden können, haben wir von Mietwagen.de die wichtigsten Regeln zusammengestellt.

Griechenland mit seinen zahlreichen Inseln im Mittelmeer, allen voran natürlich Kreta, ist ein absolutes Traum-Urlaubsziel. Immer wieder stößt man auf versteckte Buchten mit sensationellen Stränden, erlebt hochinteressante mediterrane Landschaften, verträumte Gebirgsdörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Oder man fährt mit dem Mietwagen einfach die Küste entlang und genießt den warmen Fahrtwind. Nur leider zögern die meisten Urlauber, sich ein Fahrzeug zu mieten, aus Angst vor dem griechischen Verkehr. Denn der erscheint auf den allerersten Blick wie von einem anderen Planeten.

Pures Chaos auf den Straßen?

Da stoppt der Linienbus mitten auf freier Strecke, weil er Fahrer einem Geistlichen einen schönen Tag wünschen muss. Es wird in jeder Lebenslage gehupt. Ampelzeichen und Fußgängerüberwege scheinen eher Deko zu sein, als relevante Regelungen. Für den uneingeweihten Urlauber wirkt es deshalb fast, als würde er sich in eine Art Haifischbecken begeben, ohne die Spielregeln zu kennen. Aber keine Sorge! Autofahren in Griechenland ist eigentlich verblüffend unkompliziert.

Kaum Abweichungen zur deutschen StVO

Die gute Nachricht zuerst: Es gibt kaum Abweichungen von den Straßenverkehrsregeln, die auch in Deutschland gelten. Es herrscht gleichermaßen Rechtsverkehr, es gilt die Anschnallpflicht, wobei Kinder bis 12 Jahre bzw. Personen bis 155 cm einen Kindersitz benutzen müssen. Wer dies nicht beachtet, wird hier mit satten 350 Euro zur Kasse gebeten. Teuer wird es übrigens ebenfalls, wenn ohne Freisprecheinrichtung mit dem Handy telefoniert oder das Navi programmiert wird. Dies schlägt mit 100 Euro zu Buche. Getoppt wird dies jedoch von der Strafgebühr für den Einsatz von Radarwarnern, das wird mit 1.000 Euro geahndet. Also besser Finger weg! Höchstgeschwindigkeiten: Achten Sie stets auf die Beschilderung!

Die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten in Griechenland für Pkw:

  • innerorts 50 km/h
  • außerhalb von Ortschaften: 90 km/h
  • auf Autobahnen o.ä.: 110 – 120 km/h

Für Motorräder sind die erlaubten Geschwindigkeiten generell etwas niedriger. Allerdings sollten alle Fahrer auf die Beschilderung achten, denn häufig sind stark reduzierte Geschwindigkeiten zulässig. Grund hierfür sind die teilweise sehr schmalen oder aber stark maroden Straßen in Griechenland, was das Fahren dann schon mal zu einem kleinen Abenteuer werden lässt.

Beim Parken auf die Markierungsfarbe achten

Ein striktes Parkverbot gilt in Griechenland in gelb markierten Bereichen auf den Straßen sowie generell an Vorfahrtsstraßen. Blaue Markierungen zeigen gebührenpflichtige Parkplätze an, weiße Zonen sind kostenfrei nutzbar. Die Halteverbotsschilder wollen interpretiert werden: Eine senkrechte Linie weist darauf hin, dass hier Halten in ungeraden Monaten untersagt ist, zwei Linien stehen für die geraden Monate.

Vorfahrt: Wer darf als Erstes fahren?

Eine der wichtigsten Abweichungen: In Griechenland haben die Fahrzeuge im Kreisverkehr KEINE Vorfahrt. Hier gilt ganz klar: Wer von rechts hineinfährt, hat Vorfahrt, dann muss der Kreisverkehr warten. So die Theorie, denn häufig wirkt es tatsächlich so, als würden eher Hubraum und forscher Fahrstil darüber entscheiden, wer wann wo Vorfahrt hat. Was viele Uneingeweihte überrascht ist die Tatsache, dass in südlichen Ländern dennoch deutlich weniger Unfälle passieren, als zum Teil in unseren Breitengraden. Dies liegt daran, dass die Fahrzeugführer in mediterranen Ländern letztlich deutlich mehr miteinander kommunizieren – und letztlich eben auch mit der Hupe. Für den Urlauber ist grundsätzlich eine eher defensive Fahrweise empfehlenswert. Versuchen Sie lieber nicht, genauso zu fahren wie die Griechen! Das kann nicht nur schiefgehen, weil man etwas falsch interpretiert, sondern kann zudem teuer werden. Bleiben Sie entspannt und denken Sie stets daran: Sie sind im Urlaub und haben Zeit.

Alkohol am Steuer – in Griechenland ein No-Go

Mal ein Rotwein zum Essen, mal ein Longdrink am Strand: Im Urlaub gönnt man sich gerne mal etwas, dennoch sollten Sie die Alkohol-Promillegrenzen bei Ihrem Griechenland-Aufenthalt nicht aus den Augen verlieren, zumal hier und besonders in den Feriengebieten häufig kontrolliert wird. Die Obergrenze liegt bei 0,5 Promille für Pkw-Fahrer, für Führerscheinneulinge und Motorradfahrer besteht sogar ein komplettes Alkoholverbot. Ab 1,1 Promille drohen übrigens bereits Freiheitsstrafen!

Kleinigkeiten, die Sie ebenfalls im Hinterkopf behalten sollten:

  • In Griechenland darf kein Kraftstoff in Reservekanistern mitgeführt werden.
  • Auf den Autobahnen wird die Standspur auch als Kriechspur genutzt.

Wenn Sie dies im Hinterkopf behalten, sind Sie bestens gerüstet, um Ihr Urlaubsziel eigenständig mit dem Mietwagen zu erkunden. So haben Sie die beste Chance, wirklich unvergessliche Momente zu erleben und den ungemein gastfreundlichen und fröhlichen Griechen nahe zu kommen. Es lohnt sich garantiert.

Kein Nachlass mehr für Schnellzahler

Zum Abschluss noch schnell die schlechte Nachricht: Wer sich früher doch mal einen Strafzettel einhandelt, konnte auf einen Nachlass in Höhe von 50 % hoffen, wenn er binnen zehn Tagen das Bußgeld zahlte. Das gehört seit dem 1. April 2018 der Vergangenheit an! Jetzt wird stets die komplette Summe fällig. Schonen Sie also besser Ihren Geldbeutel und halten Sie sich an die Verkehrsregeln.

Griechenlands Architektur

Auf einem Roadtrip durch Griechenland die faszinierende Architektur des Landes erleben

Griechenland ist das perfekte Reiseziel, um auf einem Roadtrip die unglaubliche Vielfalt der Architektur des Landes zu erkunden. Neben atemberaubenden antiken Stätten führen die Straßen durch fantastische Landschaften mit schier endlosen Küsten und faszinierende Städte. Wer dieses traumhafte Land mit dem Mietwagen bereist, hat zudem die Möglichkeit, Menschen, Kultur und Gastronomie der verschiedenen Gebiete hautnah kennenzulernen.

Antike griechische Architektur hautnah erleben

Griechische Architekten schufen einige der schönsten und markantesten Gebäude in der gesamten antiken Welt. Bauwerke wie Tempel, Theater und Stadien wurden von der Antike an zu festen Bestandteilen von Städten. Darüber hinaus beeinflusste das Streben nach Einfachheit, Proportion, Perspektive und Harmonie beim Design griechischer Objekte die Architekten der römischen Welt. Sie bildeten die Grundlage für die klassischen Architekturordnungen, die die westliche Welt von der Renaissance bis zum heutigen Tag dominieren. Der vielleicht vollständigste und berühmteste Ausdruck der griechischen Tempelarchitektur ist der perikleische Parthenon von Athen. Das Bauwerk dorischer Ordnung repräsentiert die Reife der klassischen Form. Es ist ein Teil der Akropolis in Athen, dem Wahrzeichen der Stadt und der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit Griechenlands. Faszinierende Bauten finden sich aber im ganzen Land und auch auf den griechischen Inseln. Vom Pindos-Gebirge in Thessalien über Delphi am Berg Parnass und nördlich des Golfs von Korinth bis in die Altstadt von Rhodos und Santorin, der Perle unter den griechischen Inseln, gibt es faszinierende architektonische Meisterwerke zu entdecken.

Von der Antike in die moderne Welt der griechischen Architektur

Die Tausende von Jahren alte griechische Architektur und Kunst zählen zum wichtigsten historischen Vermächtnis der Welt. Heute ist Griechenland in der Moderne angekommen, doch immer noch gelingt es dem Land architektonische Wunderwerke hervorzubringen. Mit seiner reduzierten Ästhetik verbindet der moderne griechische Stil die Präzision, Harmonie und Perspektive der antiken griechischen Architektur mit moderner Schlichtheit und Eleganz. Oft drücken sich darin die Gegensätze vergangener Epochen aus. Zeitgemäß und doch zeitlos, ruhig und doch aufregend, zurückhaltend und doch dramatisch wird auch das moderne Griechenland architekturbegeisterte Besucher in seinen Bann ziehen. Zu den sehenswertesten modernen Gebäuden zählen das Blaue Apartmenthaus, das Onassis-Kulturzentrum und das Agemar Headquarter, Sitz des größten griechischen Schifffahrtskonzerns.