Langzeiturlaub: Im Süden überwintern – woran muss man denken?

von mietwagen.de Redaktion

Vermissen Sie auch schon die schönen, warmen Sommertage? Wer jetzt wehmütig mit dem Kopf nickt, sollte dringend die Zahl der verbliebenen Urlaubstage checken. Denn in der Sonne zu überwintern, war noch nie so leicht wie jetzt. Was Sie dabei – oder generell bei Langzeitreisen – beachten sollten, haben wir für Sie zusammengestellt.

Während andere bei Minusgraden, Eis und Schnee zu Hause zittern, einfach Sonne und warme Temperaturen genießen. Am besten unter Palmen. Unbeschwerte Tage im sonnigen Süden verbringen und einmal so richtig fernab vom Alltag die Seele baumeln lassen und den grauen, tristen Wintertagen entgehen liegt extrem im Trend. In den letzten Jahren war der Langzeiturlaub in der Sonne vor allem eine Domäne der Rentner, doch inzwischen wird die Mega-Auszeit immer beliebter.

Langzeiturlaub: Jede Menge Gründe dafür

Langzeitaufenthalte im Ausland gewinnen generell stetig weitere Fans. Denn inzwischen nutzen auch immer mehr jüngere Menschen die Gelegenheit, Praktika, Auslandssemester, Freiwilligenarbeit, Kuren und Sprachreisen zu unternehmen. Schließlich ist so etwas eine wunderbare Chance, das jeweilige Land besser und intensiver kennenzulernen, als dies bei einem 14-Tage-Trip möglich wäre. Und ganz nebenbei ist die Energiebilanz hierbei natürlich ebenfalls wesentlich besser. Clevere kombinieren dabei besonders gerne das Angenehme mit dem Nützlichen und legen ihren Langzeiturlaub auf den Winter. Da sind dann eine Extraportion Sonne und unbeschwerte Lebensfreude inklusive. Besser geht’s nicht!

Gute Planung ist alles!

Allerdings kann so ein Langzeiturlaub, egal zu welcher Jahreszeit, durchaus eine echte Herausforderung darstellen. Hierbei gibt es einiges zu bedenken, wenn der Aufenthalt im Ausland wirklich ein rundum schönes Erlebnis werden soll. Denn gute Planung ist hier das A und O, schließlich will niemand, dass zu Hause während der Abwesenheit das Chaos ausbricht.

Die schönsten Ziele für die Überwinterung

Zuallererst ist natürlich das Reiseziel entscheidend. Die „Lieblinge“ von Langzeiturlauber und ganz weit vorne auf der Bestenliste sind beispielsweise:

  • Spanien: Blaues Mittelmeer, wunderschöne Strände und Buchten, Paella, Tapas und jede Menge mediterranes Flair bietet das beliebte Urlaubsland. Mallorca und die Kanarischen Inseln sind zugleich perfekt, um den kalten Winter für mehrere Wochen zu vergessen.
  • Griechenland: Die griechischen Inseln sind nicht nur im Sommer ideal als Ferienstation, sondern auch den Rest des Jahres. Besonders Korfu, Rhodos und Kreta begeistern mit optimalen Bedingungen für Faulenzen am Strand und Outdoor-Aktivitäten. Preislich besonders attraktiv und deshalb ein Geheimtipp für Sparfüchse ist die Halbinsel Chalkidiki.
  • Türkei: Die türkische Mittelmeerküste ist schon seit langem ein absoluter Favorit von Langzeiturlaubern. Die Türkische Ägäis und auch die Türkische Riviera bieten gleichermaßen hervorragende Wetterbedingungen, wunderschöne Strände, Städte mit Flair und viele Möglichkeiten für unvergessliche Erkundungstouren zu historischen Stätten oder ins bezaubernde Hinterland.
  • Ägypten: Das Land der Pharaonen garantiert nicht nur fabelhaftes Wetter mit jeder Menge Sonne, sondern ist zudem unglaublich abwechslungsreich. Verbringen Sie entspannte Tage am Roten Meer, einem einzigartigen Badeparadies, und entdecken Sie die faszinierende Unterwasserwelt beim Tauchen oder Schnorcheln, entdecken Sie die Stille der majestätischen Wüste, den faszinierenden Nil, die Lebensader Ägyptens, oder wandeln Sie auf den Spuren des Alten Ägyptens mit seiner grandiosen Kultur.
  • Thailand: Nicht gerade „um die Ecke“ aber dafür umso günstiger in Bezug auf die Lebenshaltungskosten ist Thailand. Exotische Reiseziele wie Phuket oder Krabi faszinieren mit ihrem einzigartigen Charme und einer eindrucksvollen Natur. Die feinsandigen Strände und das kristallklare Meer sind sowieso Weltklasse. Ein weiteres schlagendes Argument für dieses Tropenparadies: Im Süden herrschen während der Winterzeit herrliche 28 Grad Celsius …

Sobald Sie sich für ein Reiseziel entschieden haben, sollten Sie aktiv werden. Konkret bedeutet dies: Angebote vergleichen und nach Frühbucherrabatten Ausschau halten. Wer jetzt gründlich kalkuliert, bekommt hinterher mehr für sein Geld. Vergessen Sie aber auch nicht, sich über die jeweiligen Einreisebedingungen, eventuelle Sicherheitswarnungen sowie die erlaubte Aufenthaltsdauer zu informieren. Sonst drohen durchaus unliebsame Überraschungen. In Thailand wird ein Visum bereits nach 30 Tagen erforderlich, in der Türkei erst nach 90. Wer ein gutes Angebot entdeckt hat, sollte ruhig schon jetzt zuschlagen! Dies ist oftmals deutlich günstiger.

Die Mietwagenbuchung: Gewusst wie!

Dies gilt ebenfalls für einen Mietwagen. Wer am Urlaubsort flexibel sein möchte, sollte seinen Mietwagen am besten schon rechtzeitig von zu Hause aus reservieren. Ansonsten kann es passieren, dass man am Ende in der Mietstation steht und in die Röhre guckt. Gerade wenn man einen Mietwagen für einen längeren Zeitraum braucht, gibt es Einiges zu beachten. Teilweise wird dies dann beispielsweise als „Mini-Leasing“ gehandhabt.

Etwas, das vielen Langzeiturlaubern später gerne mal eine unliebsame Überraschung bereitet, sind die Nebenkosten vor Ort. Planen Sie hier unbedingt realistisch und lassen Sie sich hinterher lieber positiv überraschen. Nichts ist unangenehmer, als wenn am Ende des Geldes noch so viel Urlaub übrig ist.

Unsere Checkliste für Langzeiturlauber:

  • Informieren Sie sich über das Reiseziel (Klima, Nebenkosten, Einreisebedingungen, Visum, Impfungen, Sicherheitslage. Gilt der deutsche Führerschein?)
  • Kontaktieren Sie Ihre Krankenversicherung und fragen Sie, welche Leistungen dieser im Zielland gewährt. Schließen Sie gegebenenfalls eine Auslandskrankenversicherung ab, die auch Langzeitreisen umfasst.
  • Recherchieren Sie die besten Angebote für Ihr Wunschziel. Am einfachsten ist dies mit einem Online-Preisvergleich.
  • Frischen Sie Ihre Sprachkenntnisse auf.
  • Kümmern Sie sich um eine Postweiterleitung und besprechen Sie, wer während Ihrer Abwesenheit Ihre Mieterpflichten übernimmt (z.B. Kehrwoche, Schneeschippen) und nach dem Auto schaut, wenn Sie es auf der Straße parken müssen.
  • Richten Sie Daueraufträge für wichtige Rechnungen ein.
  • Legen Sie sich einen Vorrat der wichtigsten Medikamente an und checken Sie, ob Sie die Arzneimittel ohne Bestätigung Ihres Arztes in das Urlaubsland einführen können.
  • Kurz vor der Abreise sollten Sie noch Kopien aller wichtigen Ausweisdokumente anfertigen, die Daten der Kreditkarte notieren sowie alle Notrufnummern. Auch die Kontaktdaten der jeweiligen deutschen Botschaften sollten nicht fehlen.

So, jetzt steht die Abreise in Ihren einmaligen Langzeiturlaub in der Sonne kurz bevor. Nun müssen Sie nur noch Ihre Koffer packen und die Vorfreude auf die entspannte Auszeit genießen, dann kann es auch schon losgehen. Viel Spaß!